Schriftgröße ändern
A A A

Allgemeine Informationen

Die Vorsorgevollmacht

Die Vollmacht zur Vorsorge ermöglicht den Betroffenen ein hohes Maß an Selbstbestimmung. Sie benennen eine oder mehrere Personen ihres Vertrauens, die bereit sind, für sie im Bedarfsfall zu handeln. Es empfiehlt sich, in der Vollmacht genau zu bezeichnen, wozu sie im Einzelnen ermächtigen soll. Der Bevollmächtigte muss im Unterschied zum Betreuer nicht vom Betreuungsgericht bestellt werden, sondern kann im Falle der eigenen Entscheidungsunfähigkeit sofort für den Vollmachtgeber handeln.
Für ganz schwerwiegende Eingriffe (z.B. geschlossene Unterbringung) braucht er aber immer die Zustimmung des Betreuungsgerichts. 

Die Vorsorgevollmacht unterliegt keinen eigentlich besonderen Formvorschriften. Sie sollte mindestens schriftlich abgefasst und persönlich unterschrieben werden. Für Bankvollmachten ist es ratsam, die bankinternen Formblätter zu verwenden und die Vollmacht bei der Bank zu hinterlegen. Wenn die Vollmacht auch Vermögensangelegenheiten umfasst, ist es in jedem Falle ratsam die Vorsorgevollmacht notariell beurkunden oder zumindest beglaubigen zu lassen; wenn die Vollmacht für Grundstücksangelegenheiten (auch z.B. Grundschuldbestellung) oder Firmenzwecke (Handelsregister) benötigt wird, muss sie notariell beglaubigt sein.

Um sicherzustellen, dass der Bevollmächtigte im Notfall verständigt wird, sollte man die Vollmacht im Zentralen Vorsorgeregister bei der Bundesnotarkammer registrieren lassen. Das geht auch bei einer privatschriftlichen Vollmacht.


Informationen dazu finden Sie in der Broschüre "Betreuungsrecht" des Bundesministeriums der Justiz.
Diese Broschüre können Sie auch bei folgenden Stellen erhalten:

Anbieter und Einrichtungen

Diakonisches Werk Rosenheim
Betreuungsverein
Innstr. 72 , 83022 Rosenheim
Telefon 08031 / 30 09 - 1020
Fax 08031 / 30 09 - 1069
E-Mail betreuungsverein@dwro.de
Internet www.diakonie-rosenheim.de
Ansprechpartner Frau Barbara Holler
Sprechzeiten nach Vereinbarung

Angebote:
- Beratung zu Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung
- Beratung zu allen Fragen rund um die rechtliche Betreuung
- Beratung für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer
- Führung von gerichtlich ( durch Betreuungsgericht) bestellten Betreuungen

Faßhauer & Partner
Rechtsanwälte/Steuerberater/VorsorgeAnwälte
Max-Josefs-Platz 8 a, 83022 Rosenheim
Telefon 08031 / 32303
Fax 08031 / 33547
E-Mail kanzlei@fasshauer-partner.de
Internet www.fasshauer-partner.de
Ansprechpartner Herr RA Jochen Faßhauer

Stadt Rosenheim
Sozial-, Wohnungs-, Versicherungs-
und Grundsicherungsamt
Reichenbachstr. 8, 83022 Rosenheim
Telefon 08031 / 365 - 15 11 oder 365 - 1510 oder 365 - 1461
Fax 08031 / 365 - 20 19
E-Mail sozialamt@rosenheim.de
Internet www.rosenheim.de
Ansprechpartner Herr Dieter Moskart, Herr Tobias Ihm
Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung