Schriftgröße ändern
A A A

Allgemeine Informationen

Die gesetzliche Betreuung

Wenn jemand aufgrund einer psychischen Erkrankung oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr besorgen kann, bestellt das Betreuungsgericht auf dessen Antrag oder von Amts wegen einen Betreuer. Gegen den freien Willen des Betroffenen, sofern er diesen frei bilden kann, darf ein Betreuer nicht bestellt werden.

Die Betreuung kann sich auf ein oder mehrere der nachstehenden Aufgabenkreise erstrecken:

  • Aufenthaltsbestimmung
  • Gesundheitsfürsorge
  • Vermögenssorge
  • Anhalten und Entgegennahme der Post
  • Vertretung gegenüber Dritten
  • Wohnungsangelegenheiten

Betreuer dürfen nur für die Aufgabenkreise bestellt werden, in denen eine Betreuung tatsächlich erforderlich ist. Die Bestellung eines Betreuers ist keine Entrechtung. Sie hat nicht zur Folge, dass der betreute Mensch geschäftsunfähig wird.

Bei der Auswahl des Betreuers kommt den Wünschen des betroffenen Menschen große Bedeutung zu. Schlägt er eine bestimmte Person vor, die bereit und geeignet ist, diese Aufgabe zu übernehmen, so ist das Gericht an diesen Vorschlag gebunden.

Vorrangig sollten Verwandte und Bekannte mit der Betreuung betraut werden. Falls keine geeigneten Personen aus dem Bekannten- oder Verwandtenkreis zur Verfügung stehen, wird die Betreuung entweder von der Betreuungsstelle der Stadt Rosenheim, dem Betreuungsverein des Diakonischen Werkes oder Berufsbetreuern durchgeführt. Der Betreuer wird vom Betreuungsgericht bestellt. Über Notwendigkeit, Dauer und Umfang der Betreuung ist in aller Regel ein Sachverständigengutachten einzuholen. Die bestellten Betreuer erhalten einen Betreuerausweis mit Angabe der Wirkungskreise.

Publikationen zum Betreuungsrecht finden Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums der Justiz.

Weitere Informationen erteilt: 

Diakonisches Werk Rosenheim
Betreuungsverein
Kufsteiner Str. 55, 83022 Rosenheim
Telefon 08031 / 35 628 - 14
Fax 08031 / 30 09 - 1069
E-Mail betreuungsverein@dwro.de
Internet www.diakonie-rosenheim.de
Ansprechpartner Herr Maximilian Jaroljmek
Sprechzeiten nach Vereinbarung

Angebote:
- Beratung zu Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung
- Beratung zu allen Fragen rund um die rechtliche Betreuung
- Beratung für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer
- Führung von gerichtlich ( durch Betreuungsgericht) bestellten Betreuungen
____________________________________________________________________

VORSORGE ANWALT

Legen Sie Wert auf ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben bis ins hohe Alter? Die Kanzlei Faßhauer berät Sie über ein juristisch korrekt geschnürtes Vorsorgepaket.

Faßhauer & Partner
Rechtsanwälte/Steuerberater/VorsorgeAnwälte
Max-Josefs-Platz 8 a, 83022 Rosenheim
Telefon 08031 / 32303
Fax 08031 / 33547
E-Mail kanzlei@fasshauer-partner.de
Internet www.fasshauer-partner.de
Ansprechpartner Herr RA Jochen Faßhauer
___________________________________________________________

Stadt Rosenheim
Sozial-, Wohnungs-, Versicherungs-
und Grundsicherungsamt
Besondere soziale Angelegenheiten
Reichenbachstr. 8, 83022 Rosenheim
Telefon 08031 / 365 - 1461
Fax 08031 / 365 - 20 19
E-Mail sozialamt@rosenheim.de
Internet www.rosenheim.de
Ansprechpartner siehe unten
Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung
Betreuungsstelle
Telefon 08031/365-1510 Herr Ihm,  08031/365-1511 Herr Moskart , 08031/365-1559 Frau Hagner, 08031/365-1491 Frau Bornath 
Angebote:
- Beratung zur Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung
- Beratung zu allen Fragen rund um die rechtliche Betreuung
- Beratung für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer
- Beglaubigung von Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung