Schriftgröße ändern
A A A

Demenz

Gartentherapie für Menschen mit Demenz

In der Gartentherapie werden pflanzen- und gartenorientierte Aktivitäten und Erlebnisse genutzt, um die körperliche, soziale und psychische Gesundheit eines Menschen zu erhalten und zu steigern. Der Garten ist dabei das Therapiemedium.
Der Garten hilft gerade in der Demenz, Dialoge aufzubauen. Pflanzen sind die biografischen Elemente, die den Bewohnern Geschichten entlocken. In den Einzel- oder Gruppenstunden wird sich mit Pflanzen beschäftigt, indem gesät, pikiert, getopft, floristisch gearbeitet oder Land Art durchgeführt wird.
Man kann beobachten, dass Menschen, die sich im Garten aufhalten bzw. mit Pflanzen arbeiten, ruhiger werden und besser schlafen können.

Anbieter und Einrichtungen

garten für alle
Stefanie Hermann
Dipl.-Ing. Architektin & Gartentherapeutin
Martermühle 1A, 85617 Aßling
Telefon 08092 / 320 36 87
Fax 08092 / 320 36 86
E-Mail gartenfueralle@googlemail.de
Internet www.gartenfueralle.de
Angebote:
- Gartenplanung und Gartenberatung zu Sinnesgärten, Therapiegärten, Gärten für Menschen mit Demenz
- Gartentherapie als Einzel- oder Gruppenstunde für Senioren in der Einrichtung oder zuhause
- Einführung von Gartentherapiestunden in einer Senioreneinrichtung (Konzepterstellung)
- Mitarbeiterschulung zur Gartentherapie (Inhouse-Schulung)